Termine
Mit unserem Newsletter immer aktuell.
Tragen Sie ihre e-Mailadresse ein.

NEUES UND INTERESSANTES

Bayerische Denkmalschutzmedaille 2016

Förderverein erhält am 30.06.2016 die höchste Auszeichnung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege


Festsaal der Alten Münze in München (Foto: Thorsten Spree)

Seit dem Jahr 1978 werden in Bayern Projekte im Denkmalschutz und der Denkmalpflege ausgezeichnet. Die Feier findet in der Säulenhalle der Alten Münze in München statt, dem Hauptsitz des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege.



Innenhof der Alten Münze in München (Foto: Albrecht Diller)

Erbaut wurde die Alte Münze unter Herzog Albrecht V. in den Jahren 1563 bis 1567 ursprünglich als Marstall- und Kunstkammergebäude. Der Innenhof gilt mit dem des Alten Schloss in Stuttgart als schönstes Beispiel für dreigeschossige Renaissance-Arkaden in Deutschland bzw. nördlich der Alpen. Der Umbau zur Münzprägeanstalt erfolgte erst in den Jahren 1808/09.



Sechs der dreizehn Vorstandsmitglieder hatten sich mit dem Bernecker Bürgerbus auf den Weg nach München gemacht. Hier im Bild von links: Peter Gunst, Reinhold Heinzel, Thorsten Spree, Richard Schneider und Claus Rabsahl.
(Foto: Albrecht Diller)







(Foto: Thorsten Spree)

Drei von 27 Denkmalschutzmedaillen wurden 2016 nach Oberfranken verliehen: nach Grossheirath-Rossach im Kreis Coburg, nach Tröstau im Kreis Wunsiedel und nach Bad Berneck. Während der Verleihung wurden dem Auditorium Fotos der preisgekrönten Objekte gezeigt. Hier Bilder von Hohenberneck.



(Foto: Roland Hoffmann)

Der Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Dr. Ludwig Spaenle (erster von links) ehrte den Förderverein historische Stätten für das bürgerschaftliche Engagement um den Erhalt der Bernecker historischen Ruinen. Stellvertretend für den Verein nahmen die Vorstandsmitglieder (von rechts) Richard Schneider, Albrecht Diller und Claus Rabsahl die Würdigung mit Medaille und Urkunde entgegen.



(Foto: Thorsten Spree)

Die Medaille aus massivem Silber ziert auf der Vorderseite das Profil von König Ludwig I. Die Rückseite ist seit 1978 unverändert, nur das Staatsministerium heißt heute etwas anders.
Ludwig I. begründete den Denkmalschutz in Bayern. Der ausgewiesene Altertumsfreund hatte als Kronprinz nicht nur Alte Geschichte studiert, sondern mehrere Italienreisen unternommen. Dort erwarb er eine Villa und sämtliche antike Marmorstatuen und -büsten von höchster Qualität, die auf den Markt kamen. Die beeindruckende Sammlung ist heute noch in der Glyptothek am Münchner Königsplatz zu bestaunen.



(Foto: Roland Hoffmann)

Nach der Verleihung schloss sich im Innenhof der gemütliche Teil der Veranstaltung nahtlos an. Zu Häppchen gab es Säfte, Bier und mit der Sommeracher 2015 Edition St. Valentin Silvaner trocken einen ausgezeichneten Sommerwein.
Die Prominenz stand nicht nur zu Gesprächen sondern auch für das Erinnerungsfoto zur Verfügung: 1. von links: Inge Aures als Repräsentantin des Landtagspräsidiums und Stimmkreisabgeordnete, 3. von rechts: Staatsminister Dr. Ludwig Spänle. 1. von rechts: auch Architektin Silvia Bitrian von plaßarchitektur war der Einladung gefolgt. Dazwischen die sechs Vorstandsmitglieder des Fördervereins.



(Foto: Dorothe Diller)

Zur zünftigen Feier hatte der Vorstand für den Abend auf die Schlossturmterrasse eingeladen.




Stadtführung umsonst und jetzt sofort ...

Die QR-Tour

http://www.qr-tour.de/wp-content/uploads/sites/27/2014/06/QR_Scanning02.jpgEs gibt viele besondere Orte in Bad Berneck, alle mit ihrer eigenen Geschichte, mit ihren eigenen Geschichtchen und Anekdoten. Eine Stadtführung, besser eine Schatzsuche zu diesen Orten bietet die QR-Tour. Die Tour ist wirklich multimedial. Zu den einzelnen Orten gibt es viele spannende Informationen in Form von Bildern, Texten, Audios oder Filmen. Die QR-Tour ist eine preisgekrönte Anwendung, die einen völlig neuen Zugang zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt bietet. Sie bietet sich auch für Familien mit Kindern an, da die Suche nach den QR-Codes (siehe unten) für Kinder natürlich bereits von einigem Reiz ist. Man kann viel erzählen, aber am besten ist, die Sache selbst auszuprobieren.

Die Idee
Alle Informationen zu vielen Orten im Stadtgebiet stehen in einer App (also eine Computeranwendung) zur freien Verfügung. Sie kann über die entsprechenden Shops heruntergeladen werden. Spaziert man durch Bad Berneck, wird man an vielen Orten ein kleines QR-Schild entdecken. "Fotografiert" man diesen Code, so erschließen sich die zugehörigen Informationen automatisch. Im Bild oben wird gerade ein gefundener QR-Code gescannt.

Voraussetzungen
Man benötigt eigentlich nur ein Tablet (ein handelsüblicher tragbarer Kleincomputer). Diesen kann man z.B. bei der Tourist Information ausleihen.

Besitzt man ein eigenes Tablet von Apple (Betriebssystem iOS) oder eine Tablet mit Android-Betriebssystem), so sucht man die "QR-Tour Bad Berneck und Goldkronach" im entsprechenden Shop. Diese ist kostenlos. Dies sollte am besten zu Hause über das WLAN geschehen, da der Download doch einige Megabytes benötigt. Danach ab in die Stadt und die QR-Codes suchen und scannen. Viel Spass!


Die Geschichte Bad Bernecks von den Ursprüngen bis zum Ende der Walpoten.

Die Geschichte unserer Stadt mit zahlreichen unveröffentlichten Darstellungen | Verfasser: Claus

In Zusammenarbeit mit unseren Freunden vom Historischem Forum Gefrees ist ein Buch erschienen, dass sich mit der Vorgeschichte der Region und der frühen Geschichte der Städte Bad Berneck und Gefrees beschäftigt.

Die Geschichte unserer Stadt wird erzählend anhand der Geländemerkmale und vor allem der Burgen erzählt. (Wallburg auf der Hohen Warte, Turmburg Alt-Berneck und der Walpotenburg als Vorgängerbau des Alten Schlosses). Zahlreiche noch nicht veröffentlichte Darstellungen und Bilder lassen die Geschichte bis etwa in das Jahr 1200 lebendig werden.

Markus hat dankenswerterweise die vor- und frühgeschichtliche Fundsituation in unserer Region zusammengefasst. Eine fachlich vorzügliche Arbeit hat Ingo mit einer Analyse der slawischen Besiedlung anhand der Orts- Flur- und Geländenamen beigesteuert. Gefrees wird von Markus vor allem anhand der Siedlungen und Befestigungen beschrieben. Das Buch ist erhältlich in Gefrees und in Bad Berneck. Hier bei den Verkaufsstellen Tourist-Information und Bürobedarf Münch

Hier können Sie einen Blick auf das Inhaltsverzeichnis für den Bad Bernecker Teil werfen.

Online-Bestellmöglichkeit über das Historische Forum Gefrees e.V.

...

...

website besucherzähler



MIT IHRER UNTERSTÜTZUNG

MPB-Design.de